Der Ortsteil Bölkow

Zum Ortsteil Bölkow gehören die Orte Groß Bölkow, Klein Bölkow, Matersen und Hohen Luckow. Der Ort Groß Bölkow wurde 1874 selbständige Gemeinde. Die Gemeinden Groß Bölkow, Klein Bölkow, Matersen und Hohen Luckow bildeten im Jahr 1947 die Gemeinde Bölkow. Später wurde der Sitz der Gemeinde Bölkow nach Hohen Luckow verlegt. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Bölkow/Hohen Luckow erfolgte im Jahre 1244. Der Ort Matersen ist im Jahre 1319 erstmals urkundlich erwähnt worden und gehörte bis zum Jahre 1583 zum Kloster Dobbertin. Später wurde Matersen Staatsdomäne.
Seit 1990 ist Bilsen in Schleswig-Holstein Partnergemeinde von Bölkow.
Das Territorium von Bölkow, das mit 1.132 Einwohnern auf einer Fläche von 27 km² besiedelt ist, befindet sich in überwiegend landwirtschaftlicher Nutzung. Daneben haben sich derzeit 57 Gewerbetreibende angesiedelt. Durch die nur ca. 2 km entfernte Anschlussstelle Bad Doberan der Bundesautobahn A 20 bestehen gute Möglichkeiten für weitere Gewerbeansiedlungen.

schloss hohen luckow

Schloss in Hohen Luckow

Groß Bölkow, Klein Bölkow und Schloss Bölkow/Matersen verbesserten in den letzten Jahren durch umfangreichen Ausbau der Straßen, Neubau und Sanierung von Wohnhäusern ihre Wohnqualität erheblich. In Hohen Luckow entstand das Wohngebiet „Neuer Weg“. In Hohen Luckow befinden sich eine Kindertagesstätte und ein Jugendclub. Die zwei Sportplätze in Groß Bölkow und in Hohen Luckow werden sowohl von den Sportgemeinschaften als auch von der Schule genutzt.

Ein besonderer Anziehungspunkt in Hohen Luckow ist die Gutsanlage mit dem im 18. Jh. errichteten Barockschloss, den Wirtschaftsgebäuden und dem Landschaftspark. In den Sommermonaten finden im Rittersaal des Schlosses zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt. Auf besonderen Wunsch nimmt das Standesamt Satow im Schloss Trauungen vor.

Einmal jährlich wird auf dem Gut Hohen Luckow durch den Reitverein „Am Arrerberg“ Satow ein Spring- und Reitturnier veranstaltet, welches großen Anklang findet.

Ein weiteres Baudenkmal ist die im 14. Jh. errichtete Kirche in Hohen Luckow, wobei die barocke Innenausstattung mit der Kanzel, der Empore und dem Taufengel auf den Beginn des 18. Jh. zurückgeht.

Das kulturell-sportliche Leben wird durch die ortsansässigen Vereine, wie die Feuerwehr Bölkow/Hohen Luckow, dem "Verein für Ballspiele" e.V. Hohen Luckow sowie dem Innovations- und Bildungszentrum Hohen Luckow gestaltet. Der Chor des Ortes hat schon zu den verschiedensten Anlässen sein Können bewiesen. Die Satower Sangesfreunde haben sich ihm angeschlossen. Für gesellschaftliche Veranstaltungen steht seit 2001 das neue entstandene Gemeindezentrum in Groß Bölkow den Einwohnerrinnen und Einwohnern offen.

Der Kleingartenverein „Zu den vier Linden“ e.V. Matersen sowie der Rassegeflügelzüchterverein Hohen Luckow bieten weitere Freizeitmöglichkeiten. Durch das "Haus der Generationen", das vom Ort und Landfrauenverband getragen wird, werden monatlich wiederkehrende Veranstaltungen, wie Wanderungen, Kaffeenachmittage und Vorträge durchgeführt. Höhepunkte sind die jährlich stattfindenden Dorf- und Sportfeste in Groß Bölkow und in Hohen Luckow. Aufgrund der landschaftlich schönen Lage wird durch den Ausbau von Wanderwegen der Tourismus gefördert. Für das vorhandene Straßen- und Wegenetz sind dazu weitere Ausbaupläne vorhanden.

Einkaufsmöglichkeiten bieten die Verkaufsstellen in Hohen Luckow und Groß Bölkow. Eingeladen wird in Groß Bölkow in den "Land-Gasthof" und in die Gaststätte "Alte Schmiede" in Hohen Luckow.

Ortsteilvertretung Bölkow