Der Ortsteil Radegast

Die Orte Radegast, Berendshagen, Dolglas, Miekenhagen, Pustohl, Sophienholz und Steinhagen gehören zum Ortsteil Radegast.

sportanlage radegast

Sportanlage

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Radegast geht auf das Jahr 1224 zurück. Der Ort Steinhagen wird zum ersten Mal 1751 als neu eingerichtete, zu Radegast gehörende Kossatenstelle beschrieben. Die einwohnermäßig kleinsten Orte sind Dolglas und Sophienholz mit je vier Einwohnern. Dolglas wird erstmalig 1618 beim Verkauf des Gutes Berendshagen genannt. 1957 erfolgte die Eingemeindung nach Radegast. Die Zusammenlegung der Gemeinde Berendshagen mit Dolglas und Pustohl zur Gemeinde Radegast wurde 1950 vollzogen. Miekenhagen wurde 1224 urkundlich bestätigt. Das Bauerndorf Miekenhagen gehörte bis 1582 dem Hof Siemen an. 1790 wird Miekenhagen durch den Erbherrn aus Gerdshagen verkauft. 1945 wird das Gut durch die Bodenreform aufgesiedelt.

Radegast liegt mit seinen 510 Einwohnern im westlichen Teil der Gemeinde Satow. Die Hauptwohnform in der 20 km² großen Gemeinde ist neben den historisch entstandenen bürgerlichen Hofstellen das eingeschossige Ein- und Zweifamilienhaus. Die vorgenommenen Lückenbebauungen gliedern sich harmonisch in die Ortsbilder ein. Am Ausbau des vorhandenen Straßen- und Wegenetzes wird weiter festgehalten.

Derzeit befinden sich im Ortsteil 16 ansässige Gewerbetreibende. Durch die Nähe zur Autobahn A 20 mit der unmittelbar an den Ortsteil angrenzenden Ausfahrtsstelle Kröpelin bietet sich die weitere Ansiedlung von Gewerbe an.

Radegast ist von einer hügeligen Landschaft umgeben und damit ein Anziehungspunkt für Wochenendausflügler und Spaziergänger. Etwa 2 km von Berendshagen entfernt gelangt man zum Wasserschloss nach Gnemern.

Als Baudenkmal ist die spätgotische Kirche in Berendshagen aus dem 15. Jh. von Bedeutung. Neben der Kirche befinden sich auf dem Friedhof eine Grabkapelle mit dem 1998 eingeweihten neuen Glockenturm. Die Kirche konnte in den vergangenen zehn Jahren umfangreich saniert werden. Das ist den vielen Spendern aus der Bundesrepublik und dem Ausland zu verdanken, ebenso den Initiativen des "Freundeskreises der Kirche zu Berendshagen" und von Herrn Pastor i.R. Beyer aus Lüningshagen.

radegast ffw

Feuerwehr Radegast

Die Gemeinde Satow bewirtschaftet eine eigene Kindertagesstätte in Radegast, deren Besonderheit darin besteht, dass hier alle Kinder des Ortsteils unter einem Dach liebevoll betreut werden können. Das kulturelle und sportliche Leben wird in der Gemeinde hauptsächlich durch die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr, den Feuerwehrverein und den Förderverein Radegast e.V., der sich 2003 gründete, unterstützt. Inzwischen gibt es den Jugendklub Radegast, der in der neu erbauten Waldhütte sein Domizil gefunden hat. In den 90er Jahren wurde eine Sportanlage mit einer Bühne geschaffen, die für die unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen genutzt wird. Alljährliche Höhepunkte im gesellschaftlichen Leben des Ortes sind das Oster- und Herbstfeuer, veranstaltet von der Freiwilligen Feuerwehr Radegast in Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrverein und das Dorffest, das vpm Förderverein Radegast ausgerichtet wird. Der Förderverein bemüht sich immer ein Winterprogramm zu organisieren, zu dem unter anderem der "Zumba-Tanz" gehört.

Die Gaststätte "Daheim", die sehr schön an einem Wäldchen in unmittelbarer Nähe des Parkes in Radegast gelegen ist, erstrahlt nach Renovierungsarbeiten in neuem Glanz und wird von nah und fern sehr gern besucht. .

Für die Zusammenstellung und Aufbereitung der Informationen zum Ort bedankt sich die Gemeindeverwaltung recht herzlich bei den Einwohnern und Bürgern des Ortsteils Radegast.

Ortsteilvertretung Radegast